joiz – Die crossmediale Plattform für Digital Natives

Seit dem 28. März 2011 ist joiz nun online und produziert laut ihrer Webseite „interaktive, medienübergreifende Unterhaltungsprogramme“ für eine junge Zielgruppe oder eben Digital Natives. joiz bezeichnet sich selbst als „crossmediale Plattform“. Unter Crossmedia versteht man laut Wikipedia die Kommunikation über verschiedene verknüpfte Kanäle, die der Nutzer über mindestens drei verschiedene Medien empfangen kann.

In den Sendungen von joiz wird mit Experten und eingeladenen Gästen über Themen wie Musik, Lifestyle, Liebe oder digitale Medien diskutiert und debattiert. Neu an dieser Art von Fernsehen ist, dass es sich bei den Sendungen nicht einfach um eine einseitige Übertragung von einem Empfangsgerät zum Empfänger handelt. Im Gegenteil, denn die Zuschauer sind aufgefordert zu interagieren und somit die Sendung teilweise mitzugestalten. Wie Beat Mattmann in seinem Blogeintrag Aufbruch ins Social Media Markteting geschrieben hat, geht es heute vor allem auch darum, auf Kundenwünsche einzugehen und ihnen zuzuhören. Die joiz-Zuschauer können so zum Beispiel bei der Live-Übertragung via Facebook oder Twitter direkt mitchatten oder auch per Skype live in die Sendung telefonieren und somit den Sendungsverlauf indirekt mitbestimmen.

Der folgende Videobeitrag zeigt, wie der Sender funktioniert.

(Video: joiz.ch)

joiz liefert aber keineswegs einfach nur Unterhaltungsprogramme, sondern steht vor allem auch als Plattform zur Verfügung für junge Unternehmer, Politiker, Musiker und andere Talente. Regelmässig werden auswärtige Gäste in die Sendungen eingeladen, wo sie ihre Produkte dem Publikum vorstellen und damit für sich werben können.

Der junge Fernsehsender nutzt gezielt das Angebot an sozialen Medien (vor allem Facebook) und bindet über diese Kanäle seine Zuschauer in seine Aktivitäten ein, betreibt also auf diese Weise Social Media Marketing. Die Autorin und Bloggerin Tamar Weinberg (2011, S. 4) beschreibt dabei Social Media Markteing als einen

…Prozess, der es Menschen ermöglicht, für ihre Websites, Produkte oder Services in sozialen Netzwerken zu werben und eine breite Community anzsprechen, die über traditionelle Werbekanäle nicht zu erreichen gewesen wäre.

Auf der Facebookseite von joiz werden regelmässig Videos, Fotos oder Informationen rund um die Sendungsbeiträge raufgeladen, sodass die Fans stets auf dem neusten Stand sind. joiz wirbt auf diesem sozialen Medium also für ihre Sendungen und ihre Gäste und möchte damit erreichen, dass möglichst viele Zuschauer einschalten, sobald die jeweilige Sendung beginnt. Ausserdem lockt joiz seit Januar 2012 mit Funktionen wie joiz-TROPHY. Hier werden die Fans animiert, möglichst viele Beiträge zu kommentieren, zu liken, selber Videos raufzuladen etc. und damit Punkte auf ein eigenes Konto zu sammeln. Ab einer bestimmten Punkteanzahl erhält man dann einen Gutschein für einen Song bei iTunes. Mit dieser Aussicht auf Belohnung ist man natürlich noch motivierter mitzumachen.

joiz speichert auf ihrer Webseite alle Videos zu den Beiträgen, sodass man als Zuschauer nicht mehr an die fixe Sendezeit gebunden ist, sondern jede Sendung bequem jederzeit via Computer, Smartphone, Tablet etc. ansehen kann.

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: